Gute Streiks, Schlechte Streiks.

Mann der Arbeit, aufgewacht!
Und erkenne deine Macht!
Alle Räder stehen still.
Wenn dein starker Arm es will.

Ganz Deutschland liegt lahm, wenn der GdL das so passt. Ja das kann man Blöd finden, ja das ist Anstrengend, ja das schmerzt. Hey das soll ein Streik doch. Ein Streik der nicht weh tut ist kein Streik.

Man kann das Ziel der GdL für absurd halten. Wer will darf Weselsky auf für einen Egoisten halten, dem es nur darum geht zu zeigen wer hier die größten Eier aus Stahl hat. Das ändert aber nichts daran, dass auch die GdL das Recht hat für ihre Interessen zu Streiken.

Besonders Spannend aber ist Ja, dass wir hier mit zweierlei maß messen, auf der einen Seite die Böse GdL auf der anderen Seite die Guten Erzieherinnen. Deren Streik ist legitim, obwohl Sie die Gesellschaft genau so hart Treffen, wenn Kinder auf einmal nicht in Betreuung sind und Eltern nicht arbeiten können. Das aber ist Gut.

Klar Ich habe auch mehr Verständnis für deren Forderungen. Das ändert aber nichts daran das hier mit zweierlei maß gemessen wird. Auf der einen Seite die bösen Bahner auf der anderen Seite die guten Erzieherinnen, ach ja und mitten drin ganz unscheinbar die Brief- und Paketzusteller. Hat die noch Jemand auf’m Zettel.

Jeder hat das recht für Seine Interessen zu Streiken, Jeder hat das Recht dafür Gewerkschaften zu Gründen. Mögen uns die Forderungen auch noch so aberwitzig vorkommen. Es darf keine Unterscheidung zwischen guten und schlechten Streiks geben.