Hab Margen-Darm und bin nicht allein.

Normalerweise esse ich Wie ein Scheunendrescher, nicht das man mir das ansehen würde. Zumeist getrieben von meinem überwältigenden Appetit. Doch heute hatte ich ernsthaft nur Hunger. Ich wollte nix essen. Nix wirkte überzeugend. Einzig dieses ausgeleierte etwas von einem Magen, das mich ständig begleitet, gab mir zu verstehen das ich etwas nahrhaftes brauchte. Wodurch ich mich in einem Wahnanfall aus rationaler Entscheidung für einen Schokocookie entschied. Etwas mit Masse und Energie. Der Magen hatte damit etwas zu tun und war auch nicht direkt überfordert. Doch wie kam es soweit?

Ich möchte behaupten in Jahrelangem Training meinen Magen aufs härteste ausgebildet zu haben, stand zu halten.  Dennoch erwischt auch mich es manchmal. Und so war meine Nacht von Freitag auf Samstag eine Folge aus Virtelsťündlichen Spaziergängen ins Badezimmer, denn neben dem groben bedürfniss meinen Magen durch den Rachen zu entleeren gesellte sich zusätzliche Diarrhö. Die Nacht war also Kurz respektive lang. Dummerweise ist man auf so was nie vorbereitet und die Hausapotheke gänzlich ungeeignet hier weiter zu helfen. Also ab zur Tanke und Limo besorgt, Cola und Orange. Dummerweise so geschwächt, dass ich die Salzstangen vergaß. Wodurch ich mich fast 24 Std nur Flüssig ernährte. 2 1/2 l, von denen 1 1/2 meinen Körper auch über den vorgesehenen weg verließen. Es reichte um nicht total zu dehydrieren. Es war als hätte ich Angst vor dem Essen. Vorsichtig versuchte ich mich Abends an Müsli trocken. Mein Magen dankte und ich war Sonntag, zwar immer noch Stark lädiert aber immerhin fit genug um Zu Arbeiten. Stark geschwächt, stellte ich auf der Arbeit fest das ich nicht Allein war. Geteiltes leid ist halbes leid und ich hoffe das der Eimer neben meinem Bett nicht noch mal zum Einsatz kommt.

Gute Nacht.