bagalutenSantA is coming to town

Freude ein in jedes Haus,
jedes Haus ein Freudenhaus!

Wie jedes Jahr konnten wir uns auch diesmal nicht vor der kapitalistischen, von Coca Cola geprägten Weltkommerztagswelle schützen. Alle feierten mit mehr oder Weniger Elan, …. Ja was feierte man überhaupt das Santa kommt und Geschenke bringt. Bei einer Repräsentativen umfrage in der Fußgängerzone hätten dies Wohl 90% der Kinder UND Erwachsenen geantwortet. Der rest hätte wohl gewusst das es eigentlich die Geburt Christi ist (nicht seinen Geburtstag) mutmaßlich währen aber nur 5% Christen gewesen wovon 3% Protestanten gewesen wären…

‚Na ja auf jeden fall zeigt es doch ganz gut was aus einer eigentlich ganz netten Idee, geworden ist. Spätestens nach den Herbstferien stehen die ersten Spekulatius und Lebkuchen in den Regalen. Und wer nicht sofort zuschlägt und sich schon Monate vorher einen Adventskalender kauft wird zum 1. Dezember wohl in die Röhre schauen müssen. Der selbst gebastelte Adventskalender ist leider doch eher die Ausnahme geworden 🙁 Schade!

Ich feier aus diesem Grund schon seit einigen Jahren kein Weihnachten mehr ich zelebriere da doch lieber den Weltkommerztag das trift die Definition von Weihnachten schon eher und so ’ne Weltkommerztagspalme ist auch viel Praktischer, denn im Sommer kann man darunter Margaritas oder Cuba Libre schlürfen. Dem Weltkommerztag habe ich auch zu verdanken das ich Arbeiten kann, denn wann wenn nicht am Weltkommerztag, kann man besser Geld ranschaffen. Letztes Jahr für die Freiwillige Feuerwehr im Theater Lübeck.

Dieses Jahr hatte ich aber besonders glück ich selber durfte Santa Claus miemen, den bagalutenSantA also. Welch eine Ehre, ich als Weltkommerztagszwerg 🙂

Archivbild: bagalutenSantA FOTO: J. Lengen cc-by-sa
Archivbild: bagalutenSantA FOTO: J. Lengen cc-by-sa

Und wie ich zu dieser Ehrenvollen Aufgabe kam, ’na ja über Twitter eben 🙂 Da soll nochmal jemand sagen Twitter wäre zu nix zu gebrauchen.

Heilig Abend stand ich dann, mit angeklebten Watte Rauschebart im SantA Look vor dem Hause von @BeA_HL1TV s Familie und hatte extreme wackelige Beine, sowas von Aufgeregt war ich, ich befürchte sogar aufgeregter gewesen zu sein wie die Töchter, aber das durfte mich von meiner Mission nicht Abhalten, da waren zwei Kinder und die hatten einen richtig Guten Weihnachtsmann verdient. Also Zähne zu und durch, ich sag euch, ich war druff und drann die Geschenke an die Tür zu hängen zu Klingeln und wegzurennen. Aber sekunden Später stand ich dann auch schon in der Wohnung und spielte nach Aussagen der Eltern einen Großartigen SantA, um ehrlich zu sein ich kann mich an kaum was erinnern ab den Klingeln.

Meine Wahrnehmung setzte erst wieder halbwegs ein als der Taxifahrer Weihnachtsmusik anmachte, ich war komplett verkleidet zugestiegen und stellte erleichtert fest das es sich um einen Türkischstämmigen Taxifahrer handelte, auch jemand der dieses ganze weihnachts Getue nicht verstehen konnte und einfach nur seinen Job machte und zwar Anständig. 10,- € Später stieg ich wieder aus und verbrachte nun den Abend mit meiner Familie.

cu an other time
on an other place

der bagalutenGregor