Ärger mit dem SPAM

Spam wall von freezelight bei Flickr -- CC-BY-SA
Spam wall von freezelight bei Flickr -- CC-BY-SA

Ich habe eben gerade 40 nervige Spam Kommentare gelöscht, aufgelaufen in nicht mal 3 Stunden und das waren nur die auf meinem Privatem BLOG. Alle nach der Masche Blog bei Google eintragen, einer wollt’s sogar mit Yahoo versuchen. Aber mal ehrlich, wie blöd müsst ich sein solchen Nervensägen auch noch den Pagerank zu verbessern in dem ich denen Links Spendier. Denn das ist doch das ein zigste worauf die aus sind ich bin denen doch egal, wahrscheinlich sind das auch nur Automatisierte Kommentare die von Bots verfasst werden.

Aber das würde mich ja auch alles nicht wirklich stören, wenn es nicht mit extra Arbeit für mich verbunden wäre und vor allem wenn ich nicht jedes mal ’ne Mail bekäme.  Heute war ich kurz davor mein Handy gegen die wand zu pfeffern. Da es mir irgendwann echt auf die nerven ging.  Ein Glück nur habe ich mir einen Rest Funken Verstand erhalten und dies nicht getan 😉

Ich habe ein Problem wie verhindre ich das mich diese Bots im Minutentakt malträtieren. Habe mal irgendwo was von ’nem Plugin gelesen das über hidden fields Bots erkennt da die Alle Felder Ausfüllen, nur wie hieß das und giebt es noch Andere gute Plugins?

Sonst verzweifel ich hier echt noch …

cu an other time
on an other place

der bagalutenGregor

// UPDATE //

Sascha hat bei Gesichtet.net einen Erschütternden Beitrag über eine ganz besonders Abartige und dreiste Form von SPAMmern berichtet.

http://gesichtet.net/2010/10/widerliche-form-des-blog-spams-und-wie-man-sich-dagegen-schuetzen-kann/

  1. Das Plugin heißt NoSpam NX. Ist bei mir zusammen mit AntiSpamBee im Einsatz. Beide Plugins funktionieren auch einzeln, aber im Team sind sie bei mir fast unschlagbar. Es kommt kaum noch Spam durch.

    Trotzdem wird es bei mir kommende Woche auch mal wieder einen Artikel zum leidigen Thema Spam geben, da solche Plugins eben nur Spam-Bots „filtern“. Menschliche Spammer sind da zum Teil gerissener und hinterhältiger, wie ich jetzt vor kurzem am eigenen Leib erfahren musste. Wie ich den lästigen Kerl dennoch entdeckt und „unschädlich“ gemacht habe, gibt es dann im Laufe der Woche auf meinem Blog zu lesen 😉 Großteil des Artikels ist fertig, ich muss nur noch Kleinigkeiten schreiben und anpassen^^

    PS: wenn wir schon beim Thema Plugins waren: „Gurken Subscribe to Comments“ kann ich dir auch empfehlen. Damit können deine Leser einstellen, dass sie über Folgekommentare per E-Mail benachrichtigt werden. Wichtig ist nur, dass du die Pluginversion erwischst, die „Gurken“ im Namen enthält, da diese an das deutsche Datenschutzrecht angepasst ist 😉

  2. Hi Sascha, danke für die Tipps, hab die beiden Plugins installiert und bisher Ruhe, mal schaun wie lange das Anhält 😉
    Und das Gurken Plugin is auch drinn, ich wusste doch da fehlt was 😉
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

  3. Oha, das ist echt ne Menge. Vor allem auch eine Menge Arbeit.
    Die beiden von Sascha erwähnten Plugins sind natürlich auch super. Ich persönlich benutze Akismet, allerdings denke ich, dass das Plugin gegen diese Art von Spambots unwirksam sein könnte.
    Es gibt glaube ich noch ein Plugin, welches die Eingabe eines Captchas erfordert, allerdings muss jeder Leser dann auch bei jeden Kommentar den Captcha eingeben, soweit ich weiß und das ist oftmals doch nervig.

  4. Erstmal Wilkommen bei mir, Ja Captchas sind wirklich nicht der Burner. Ich mag die biester Selber nicht, deshalb möchte ich meine Leser schon möglichst mit son Ärgernis verschonen.
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor