Krieg die AMAZONe

Naja oder eben nicht. Vorgestern bestellte ich einige Bücher bei AMAZON, für die Prüfungsvorbereitung und die algemeine beglückung eines Bücherfans. Naja einige is gut immerhin hab ich einen Rechnungswert von 38,80 € geschafft. Das wäre jetzt nichts besonderes wenn die Verpackung nicht mist gebaut hätte, also nicht das Verpackungsmaterial, sondern der oder die jenige aus dem Versandzentrum von Amazon der für die Kommisionierung meiner Bestellung zuständig war. Ich will da niemanden Angreifen, jeder kann mal nen schlechten Tag haben, aber bitte nicht auf meine Kosten. Denn als ich heute Mittag voller Glück und freude, das Päckchen vom Hermes mitarbeiter entgegen nahm und den Empfang quitierte wirkte alles Super. Das Päckchen war heil und verschlossen. Aber beim Öffnen erblickte ich folgendes desaster.

Naja man könnte nun meinen das ich mich bitte nicht so anstellen solle, das sind doch nur nen paar knicke und eben so mit nem PDF wär mir das ja eh nicht passiert. Ja super Idee. Ne nicht mit mir Ich lese Bücher ich behandele Bücher wie es sich für sie gehört, sie werden gelesen, dabei nutzen sie auch ab, ganz normal, das Giebt dem Buch seinen eigenen Charakter, aber ein Druckfrisches Buch für das ich geld bezahlt habe sollte schon bei Lieferung Heil sein, sonst muss ich auch befürchten das die Nächste DVD oder Elektrogerät auch so bei mir ankommt, ne also ne Höfliche Mail an Amazon geschrieben und sachlich die Lage geschildert. Da ich genau dieses Buch für die Prüfungsvorbereitung benötigte, war also mein Vorschlag das ich das eigentlich noch nutzbare Buch behalte und Amazon mir eine gutschrift von 10% auf mein Kundenkonto gutschreibt.

Klingt etwas dreist wenn man bedenkt das das Buch 3,60 € gekostet hat und die Gutschrift nun 3,80 € betragen soll, ist es aber nicht finde ich, wenn ich auf ein Ersatz gepocht hätte wären Amazon weitaus höhere Kosten entstanden, Porto Verpackung neues Buch. Das sah der Kundenservice von Amazon anscheinend wohl genauso und bestätigte mir nach gerade mal knapp 2 Stunden  das sie mir sogar 4,- € gutschreiben werden. Das nenn ich mal Service. Und das Richtige Zeichen.

Ich habe jetzt, zum glück noch ein kleines problem mit Amazon gehabt, aber nun weiss ich auch das ich höherwertige Produkte bedenkenlos bestellen kann. Denn sollte etwas sein giebt es einen vernünftigen zuverlässigen und vorallem zügigen Kundenservice. Der sich meinem Problem annimt. Danke AMAZON.

cu an other time
on an other place

der bagalutenGregor

  1. Hallo, ich hatte dieses Jahr auch eine beschädigte Lieferung bekommen. Bei mir war aber das ganze Päckchen beschädigt – also von aussen. Deshalb habe ich es vom Paketdienst nicht angenommen. Es ist aber beruhigend zu wissen, daß A. auch Beanstandungen korrekt regelt. So was spricht sich doch auch herum.

  2. Also in Sachen Kundenfreundlichkeit ist Amazon echt gut! Das muss man ihnen lassen. Hab da bisher auch nur positive Erfahrungen gemacht.

  3. Seh ich auch so. Wenn ein Buch kaputt ist, ist es nervig. Ein druckfrisches Buch sollte auch in Ordnung sein. Andere Sachen werden dann als Mängelexemplar verkauft.
    Vorbildlich von Amazon wie die sich verhalten. 🙂

    Leider warte ich nun immer noch auf die Lieferung des Demon Hunter Deluxe Albums. Das ist schade, aber das war schon beim letzten Album ähnlich. Vielleicht hat da Amerika einen Strich durch die Rechnung gemacht. 😉