GPRS statt UMTS

Sie haben in diesem Nutzungszeitraum schon mehr als 5 GB Daten übertragen. Bis zum nächsten Nutzungszeitraum stehen Ihnen bis zu 64 kbit/s zur Verfügung.

Diese SMS habe ich letzte Nacht erhalten und musste mit einem Schmunzeln an denn VODAFONE-Verkäufer denken, der ja veruschte im gedanken an die Provision wohl mich davon zu überzeugen versuchte das 5GB allemal reichen. Naja mir war eh klar das er nicht recht haben würde und ich den Vertrag trotzdem haben möchte. Nu isses also soweit ca nach der halbzeit hab ich mein inkl. Volumen aufgebraucht, mist. Was solls nur gewöhnt man sich extrem schnell an HSDPA (7,2Mb/s). Nun soll ich also nur noch mit mageren 64 (GPRS) kb/s rumkrauchzen. Es ist lahm, aber mein 14.000 Modem damals von ELSA, das war schlimm, dann kam mein erstes 56k Modem von VOBIS zum einbauen, das war schon nicht schlecht, aber gab irgendwann denn Geist auf, also brauchte ich was neues und diesmal wurde nicht gespaart sondern geklotzt und ein 56k Modem von ELSA extern angeschaft, das hat fast wirklich die vollen 56k ausgeschöpft Downloads mit bis zu 5k das war damals echt der Brüller. Also 2006/2007. Denn erst seit ende 07 anfang 08 ist bei Mir in der Staraße DSL möglich, aller dings hatte ich von 2005 bis 2009 gar kein Internet zu hause, weil das nur über den ‚ROSA‘-Riesen möglich ist in unserer Straße und ich nach einem Totalausfall der Telekom und der Abschaffung von Analog Flat’s keinen Bock mehr auf die hatte. Bis August 2009, da kaufte ich mir nämlich den Surfstick von Medion, der kann überings auch bis 7,2 Mb/s nur eben Medion also das EPlus-Netz nicht. Zusammen mit einer MEDION Mobile SIM und der Ersten Grundgebühr war ich also für knapp 90,00€ wider im Geschäft, aber eben nur über GPRS/EDGE (64 / 128 kb/s) da UMTS bei mir in der Wohnung nicht verfügbar war, dafür aber mit ner Prepaid-Flat für 14,99 im Monat. Das rockte den Sommer, aber im Januar war’s soweit ich wollte mir Zwei meiner größten Träume erfüllen, einen Laptop und schnelles Breitband Internet, das Spass macht. Also ab zu Vodafone, erwähnte ich das e+ nen mieses Netz hat und ich die Mitarbeiter im O² Shop nicht mag, und mich für nen Mobilen Internet Vertrag mit Flat entschieden, die Dinger kosten wirklich über all das selbe und überall ist diese 5GB vorgabe dabei. Ausserdem hate gerade in nem Test das Vodafone Datennetz als bestes seiner Klasse abgeschlossen. Ein Glück habe ich WLAN und kenne einige für mich offene HOT-Spots ( Schule, Café, Kolegen … ) wo ich bis zum ende des Abrechnungszeitraums schnell surfen kann, und in Zukuunft die Windows Updates durchführen werde.

cu an other time
on an other place

der bagalutenGregor

  1. Irgendwie bewundere ich ja Leute wie dich, die eine lange Zeit einfach kein Internet daheim haben und trotzdem leben. 😀
    Aber das mit der Vodafone 5GB Tarif ist natürlich auch etwas nervig, denn wenn man einmal schnelles Netz hat, gewöhnt man sich echt schnell daran.

    Na dann wünsch ich dir noch eine angenehme Woche und hoffe, dass du dann nächsten Monat wieder besser mit den 5GB auskommst.

    Grüße aus Calw,
    Tobi

  2. Ja ach wie gesagt in 5 Jahren findet man ne menge möglichkeiten ins Netz zu kommen, komm auch schon mal nen Tag ohne aus. Ausserdem hab ich ja nen Paar Hot-Spots zur verfügung.
    Danke aber.
    cu an other time
    on another place

    der bagalutenGregor

  3. Ich bin 21 und habe erst seit einem Jahr Internet und kenne diese Problematik sehr gut. Gratis und mit der besten Leistung kommt man in den Universitäten ins Netz. Eventuell fallen 5 Euro einmalige Anmeldegebühr an, aber der Rest dürfte kostenlos sein. Nachmittags oder Früh morgens downloade ich auch schon mal mit 8MB/s.

    Eventuell ist dies eine Alternative. =)